DTB LK 2.0: Alles zur Leistungsklassen-Wertung

Seit Oktober 2020 gibt es die DTB LK 2.0.

Grundlage für die Reform war eine große Umfrage des Deutschen Tennis Bundes im Jahr 2017. Schwachstellen sollten auf Grundlage von Erfahrungen ausgemerzt, Ungerechtigkeiten minimiert, die Darstellung auf ein neues Level gehoben werden.

Die DTB LK 2.0 weist klare und deutlich nachvollziehbare Zielsetzungen und Verbesserungen auf. Und zwei Leistungsstufen mehr – von nun an gibt es 25.

Durch neue mathematische Parameter ist die neue Version allerdings auch sehr viel komplexer und damit schwieriger zu verstehen, als das Vorgängermodell. Das wird schon beim Anblick der Berechnungsgrundlage deutlich.

Erläuterung der Formel

  1. Die Punktezahl P ist von der LK-Differenz der beiden Spieler abhängig
  2. Der Hürdenwert H definiert sich durch die eigene LK
  3. Und der Altersfaktor G wird von der in der gespielten Altersklasse vorgegeben

Nachfolgend die wichtigsten Änderungen im Überblick:

    Die LK wird deutlich dynamischer: Jede Woche (mittwochs) erfolgt eine Aktualisierung der LK unter Berücksichtigung der erzielten Mannschafts- und Turnierergebnisse.

    Damit ergibt sich eine größere Differenzierung im unteren LK-Bereich, sodass sich die vielen Spieler mit LK 23 besser verteilen werden.

    Spieler haben es im unteren LK-Bereich von nun an leichter, sich zu verbessern. In der LK 25 reicht beispielsweise bereits ein Einzelsieg für einen Aufstieg um eine LK-Stufe. So können sich bislang zu schlecht eingestufte Spieler schnell in Richtung einer adäquaten Bewertung entwickeln.

    Auch innerhalb der einzelnen LK-Stufen wird genauer differenziert: Die LK wird mit einer Dezimalstelle ausgewiesen. Somit lassen sich auch kleinere Verbesserungen abbilden.

    Der bisherige Abstieg von max. 2 LK-Stufen pro Jahr wird reduziert und auf die Kalenderwochen verteilt. Die Verrechnung erfolgt somit kontinuierlich: Jeder Spieler bekommt pro Woche einen sogenannten  „Motivationsaufschlag“ auf seine LK angerechnet.

    Endlich wird auch Doppelspielen angemessen gewürdigt: Doppel- und Mixedergebnisse fließen mit 50% Wertigkeit in die LK-Berechnung ein. Damit wird sich das Abschenken von Doppeln in Mannschaftsspielen reduzieren und es ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für neue, attraktive Turnierformate.
    Auch Siege gegen LK-schwächere Gegner führen künftig zu einer stärkeren Verbesserung. Somit ist jedes Match wichtig und jeder Erfolg wertvoll.

Anna-Lena Sieck

Koordinatorin Sportthemen und Sportprojekte

Telefon:

05063 9087 - 36

Fax:

05063 9087 - 10
START nuliga REGIONEN KONTAKTE