Landesmeisterschaften der Damen, Herren & Altersklassen

Starke Beteiligung beim THC Lüneburg

Tiziana Schomburg vom DTV Hannover startet als Nummer zwei und Mitfavoritin bei den Damen. Foto: Florian Petrow

Die Sonne scheint, die bisherigen Beschränkungen werden zunehmend gelockert und es wird wieder Tennis gespielt. Im TNB auch gleich auf Meisterschaftsniveau: Ab Donnerstag finden beim THC Lüneburg die Landesmeisterschaften der Damen, Herren und Altersklassen statt.

Und dass alle Aktiven im TNB förmlich nach Wettspielatmosphäre und Turnierherausforderungen lechzen, zeigen allein die Meldezahlen: „Wir haben 88 Damen und Herren sowie 135 Teilnehmer in den Altersklassen ausgelost“, berichtet Olaf Pickhardt, Teamleiter Sport im TNB. „Es gibt sogar noch Wartelisten, das hatten wir bisher, insbesondere bei den Aktiven-Damen, ganz selten.“

„Das ist eine wirklich hervorragende Beteiligung“, sagt auch der TNB-Vizepräsident Wettkampf-/Mannschaftssport, Jörg Kutkowski, der auch als Oberschiedsrichter fungiert. „Wir freuen uns sehr, dass wir eine unserer offiziellen Meisterschaften auf der schönen Anlage des THC Lüneburg austragen.“

Mit dabei sind bei den Damen und Herren einige der Besten im TNB. Und auch neue Gesichter, denn das Feld der Herren wird angeführt von Nils Brinkmann vom Lehrter TC. Der gebürtige Hesse war längere Zeit auf der ATP-Tour unterwegs und verstärkt wie der an Nummer drei gesetzte Dejan Katic das aufstiegsambitionierte Lehrter Herrenteam. Zwischen ihnen gesetzt ist Luis Lentz von Bremer TV, mit Niklas Gerdes vom Alfelder TC ist ein Landestrainer aus der TennisBase Hannover an Nummer vier gesetzt.

Bei den Damen führen mit Shaline Pipa und Tiziana Schomburg zwei Zweitligaspielerinnen vom TV Visbek und DTV Hannover die Konkurrenz an. Beide standen sich auch bei den Landesmeisterschaften im Winter – eines der letzten Turniere vor dem Lockdown – im Finale gegenüber. Damals siegte die Juniorin Schomburg. Aber die Konkurrenz ist groß, mit 32 Spielerinnen die ist das Feld so dicht wie selten zuvor.

Topgesetzt bei den Herren 45: Dirk Stöbitsch vom Osnabrücker TC.

In den Altersklassen gibt es insbesondere bei den Herren zwischen 30 und 75 gut besetzte Felder. „Bei den Damen ist es leider wieder sehr wenig“, bedauert Kutkowski. Wie in jedem Jahr mussten Konkurrenzen zusammengelegt werden, um sie überhaupt stattfinden lassen zu können.

Bei den Herren dagegen spielen einige Spieler mit, die auch munter im deutschen Seniorentennis vorne mitmischen. So etwa Bastian Bohlen (Lehrter TC/Herren 40), Dirk Stöbitsch (Osnabrücker TC/45), Lars Mosel (Jade TG Wilhelmshaven/50, Klaus-Peter Elsmann (Oldenburger TeV/55) und Tom Zacharias (Hildesheimer TV/60).

START nuliga REGIONEN KONTAKTE