07.03.2022 14:27 Uhr

Offene Nordostdeutsche Meisterschaften der Altersklassen in Celle

Sieben TNB-Titel – 16 Spieler im Finale

Syna Kayser & Anne Helmen (Mitte) gewinnen in den Konkurrenzen Damen 30 & 40

Bei den Offenen Nordostdeutschen Meisterschaften der Altersklassen in Celle sicherten sich die TNB Spieler insgesamt sieben Titel. Vom 16.02. – 20.02.2022 wurden im Tenniscenter Südheide in Celle 18 Titel ausgespielt – 261 Spielerinnen und Spieler, davon 148 aus dem TNB gingen an den Start. Im vergangenen Jahr mussten die Meisterschaften coronabedingt abgesagt werden. 

Wir hatten ein wirklich starkes Teilnehmerfeld und haben viele spannende Matches, insbesondere Finals gesehen. Ich freue mich, dass wir nach der coronabedingten Absage 2021, in diesem Jahr wieder so viele Meldungen hatten.

zieht TNB-Vizepräsident Mannschafts-/ Wettkampfsport Jörg Kutkowski Bilanz.

Im Damenfeld wurden Titel in sechs Konkurrenzen ausgespielt. Aufgrund der Anzahl an Meldungen wurden einige Konkurrenzen nicht ausgetragen, mussten zusammengelegt werden oder die Titel wurden im Round Robin System ausgespielt. Ein spannendes Finale bestritt Syna Kayser (DTV Hannover) gegen die Hessin Eileen Aranas-Roth. Gegen die Topgesetzte gewann Kaiser, für die es das erste Altersklassenturnier war, den ersten Satz souverän mit 6:2. Der zweite Satz gestaltete sich durchaus spannender, bis zum Schluss wechselte die Führung zwischen den an eins und zwei gesetzten hin und her. TNB-Spielerin Syna Kayser gewann den umkämpften Satz am Ende 7:6. Auch bei den Damen 40 war eine TNB-Spielerin erfolgreich. Anne Henschen (DTV Hannover), aktuelle Landesmeisterin in der Altersklasse Damen 40, holte sich den Titel gegen die Topgesetzte Christin Julia Vogel (SLH) souverän in zwei Sätzen 6:2, 6:1. Ein reines TNB-Finale bestritten Susanne Veismann und Wiebke Nöring (beide DTV Hannover), in dem Veismann ihrer Vereinskollegin mit 6:2, 6:4 am Ende überlegen war. Neben den vier Titeln, glänzten neben Wiebke Nöring zwei weitere TNB-Spielerinnen mit Finalteilnahmen und somit dem zweiten Platz. Gudrun Köppen-Castrop (Hildesheimer Tennis-Verein von 1892 e.V.) unterlag der Topgesetzten in der Konkurrenz Damen 60 mit 6:3, 6:1 und Gerda Ahrens sicherte sich die Silbermedaille im Finale der Damen 70. 

Bei den Herren wurden die Titel in zwölf Konkurrenzen ausgespielt. Das absolute Topspiel der Herren bestritten wohl die Herren 60. Die Nr. 1 in Niedersachsen und Nr. 9 in Deutschland Tom Zacharias (Hildesheimer Tennis-Verein von 1892 e.V.) schlug in Celle gegen die Nr. 1 in Deutschland Rüdiger Vogel (TVBB) auf. Und dabei begeisterten die beiden Herren mit tollen Ballwechseln, Athletik und viel Cleverness. Nach 6:4, 7:6 feierte TNB-Spieler Tom Zacharias. In den Konkurrenzen Herren 30, 35 und 40 stiegen jeweils TNB-Spieler auf das oberste Treppchen. Ahmad Hamijou (TV Schwanewede) gewinnt in der Herren 30, Carsten Gröger (SC Spelle/Venhaus) wurde seiner Rolle als Topgesetzter gerecht und gewann das TNB-Finale gegen Marc Senkbein (Jade Tennis Gesellschaft Wilhelmshaven) in der Konkurrenz der Herren 35. Überraschend spielte sich bei den Herren 40 Michael Krauskopf (SV Groß Oensingen) ins Finale, wurde dort jedoch von Tim Richter (Huder Tennisverein e. V.) mit 6:0, 6:1 gestoppt. Überraschungen gab es auch im Hauptfeld der Herren 55 und Herren 75. Ungesetzt spielte sich Dieter Plöger (TC Bad Pyrmont) in der Konkurrenz Herren 55 ins Finale, unterliegt in diesem jedoch dem Westfalen Frank Helmsen im Match-Tiebreak (3:6, 6:1, 10:4). Michael Reiner (Bückeburger TV) liefert sich im Finale der Herren 75 einen echten Schlagabtausch mit dem Topgesetzten Berliner Wolgang Korn, verliert jedoch denkbar knapp mit 7:6, 2:6, 12:10 im Match-Tiebreak. Silber holte sich auch Bernd M. Müller (Hildesheimer TC Rot-Weiß). Im Hauptfeld der Herren 80 muss er den Titel nach 7:6, 6:1 am Ende an Hans-Joachim Singhoff (TVN) angeben. 

 

Alle Finalergebnisse

Herren 30:
Ahmad Hamijou (TV Schwanewede) – Kristian Albers (HAM) 6:4, 6:3

Herren 35:
Carsten Gröger (SC Spelle / Venhaus) – Marc Senkbein (Jade Tennis Gesellschaft Wilhelmshaven) 6:3, 6:3

Herren 40:
Tim Richter (Huder Tennisverein e.V.) – Michael Krauskopf (SV Groß Oesingen) 6:0, 6:1

Herren 45:
Gerhard Fahlke (SLH) – Percy Rowlin (SLH) 6:4, 4:3 aufg. 

Herren 50:
Carsten Behrend (HAM) – Matthias Müller-Seele (TVN) 6:1, 6:2

Herren 55:
Frank Helmsen (WTV) – Dieter Plöger (TC Bad Pyrmont) 3:6, 6:1, 10:4

Herren 60:
Tom Zacharias (Hildesheimer Tennis-Verein von 1892) – Rüdiger Vogel (TVBB) 6:4, 7:6

Herren 65:
Gerhard Mans (TVN) - Manfred Schütt (HAM)  6:3, 7:5

Herren 70:
Söhnke Klang (SLH) – Josef Hilz (BTV) 6:2, 6:2

Herren 75:
Wolfgang Korn (TVBB) – Michael Reiner (Bückeburger TV) 7:6, 2:6, 12:10

Herren 80:
Hans-Joachim Singhoff (TVN) – Bernd M. Müller (Hildesheimer TC Rot-Weiß) 7:6, 6:1

Herren 85:
1. Ralf Bruse (TVBB) 2. Martin Heimer (Hildesheimer TC Rot-Weiß)

Damen 30:
Syna Kayser (DTV Hannover) – Eileen Aranas-Roth (HTV) 6:2, 7:6

Damen 40:
Anne Henschen (DTV Hannover) – Julia Christin Vogel (SLH) 6:2, 6:1

Damen 50:
Claudia Gronemeyer (WTV) – Heike-Catalina Rühl (HAM) 6:3, 6:4

Damen 55:
Susanne Veismann (DTV Hannover) – Wiebke Nöring (DTV Hannover) 6:2, 6:4

Damen 60:
Anne Bielfeldt (HAM) – Gudrun Köppen-Castrop (Hildesheimer Tennis-Verein von 1892) 6:3, 6:1

Damen 70:
Inge Stegniajic (WTV) – Gerda Ahrens (TSV Neuenkirchen) 6:2, 6:0

 

 

DIESEN ARTIKEL TEILEN
START nuliga REGIONEN KONTAKTE